Lederhosenwaschen

Griass Eich God!
Da de oide Kunst des Lederhosenwaschens a weitergeht und die Tradition erhalten bleibt ham wir uns entschieden de Leidenschaft und des Handwerk vo meim Papa weiterzuführen! 

Meine Motivation

Werte undQualität erhalten, Tradition weiterführen, Kultur pflegen




Gfreit mi, dassd auf meiner Seitn g´landt bist!
Nach dem Tod vo meim Papa 2020, dem bekanntesten Lederhosenwascher, am Herbert Greiner, war de Kunst und des handwerkliche Können fast in Vergessenheit geraten.
Wir machan weiter genau nach der Rezeptur und der Handwerkskunst von erm!
Harte Lederhosen griang ma wieder weich. Und durch de biologische Reinigung a wieder sche sauber, ohne dass de Patina verloren geht, de den Charakter deiner Hosn ausmacht!

Wenn dei Hosn Pflege nötig hod, kümmern wir uns gern drum. 

Wie vor 100 Jahren

Die von uns verwendete Rezeptur is zwar a Betriebsgeheimnis, jedoch vom Prinzip her de selbige wia vor über 100 Jahre scho verwendt worn is. 
Warum is wohl de Hosn vom Uropa so oid worn?! Weil ma sich früher ums Zeig gekümmert hod! Dreck und Speck ham nix mit Patina zum doa!

Verarbeitung

Die Wäsche der Hose ist bei uns 100% Handarbeit.
Von der Wäsche selbst, über das mühsame ausdrücken, wieder in Form ziehen bis hin zum Trocknungsprozess. 

Lederhosenwaschen

Nur biologische Handwäsche werd, so am wunderschena Naturprodukt wos erst durch de aufwändige Verarbeitung durch an Säckler zur Lederhos´n werd, gerecht.